k-_ET_5572

Unser Hygienemanagement

Unsere Patienten haben vornehmlich Kontakt zu Ärzten, Pflegepersonal und Therapeuten. Aber auch im Hintergrund arbeiten Mitarbeiter in ganz unterschiedlichen Bereichen. Dazu zählt auch unser Hygienemanagement.

Die effektive Prävention (Verhütung) von Infektionen, die im Zusammenhang mit einer Behandlung im Krankenhaus oder auch einer ambulanten medizinischen Versorgung entstehen können,  ist wesentlicher Bestandteil der Krankenhaushygiene. In der Chirurgischen Klinik Seefeld  hat die umfassende Beachtung und praktische Umsetzung der klinischen Hygiene einen sehr hohen Stellenwert.

Hygienepläne – Hygienestandards

Basis unserer hohen Standards nach dem anerkannten Stand der Wissenschaft sind zum einen Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin sowie zum anderen die Empfehlungen von Fachgesellschaften für den Infektionsschutz bei der Patientenversorgung.

Besonderen Wert legen wir darauf, unsere Standards regelmäßig nach den neuesten wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen zu aktualisieren („Evidence-based Medicine“). Die klinikinternen Hygienepläne sind allen Mitarbeitern in unserem Intranet jederzeit zugänglich.

Zur Vermeidung von Infektionskrankheiten beinhaltet das Hygienemanagement u.a. folgende Themen:

  • Standardhygiene (Händehygiene, Einsatz von Einmalhandschuhen und Schutzkleidung, Reinigung und Desinfektion  etc.)
  • Spezifische Verhaltensregeln bei übertragbaren Infektionen inkl. eventueller Isolierungsmaßnahmen
  • Reinigungs-und Desinfektionspläne für die jeweiligen Bereiche
  • Verhalten im Operationsbereich
  • Medizinprodukteaufbereitung
  • Organisationsablauf bei gehäuftem Auftreten von Infektionskrankheiten

Damit das gesamte Personal die entsprechenden Vorgaben auch kennt und entsprechend anwendet, werden regelmäßig Fortbildungen durchgeführt.

Die Umsetzung und Einhaltung der Hygienestandards wird in der Klinik Seefeld durch unsere ausgebildete Hygienefachkraft, Frau Reissmann-Gräter, und speziell geschulte hygienebeauftragte Pflegefachkräfte unterstützt und überwacht.