k-DSC_9268

Fort- & Weiterbildung

Gesundheits- und Krankenpflege

Die berufliche Weiterqualifikation unserer Pflegekräfte ist uns ein großes Anliegen. Bei entsprechender Eignung bieten wir interessierten Mitarbeitern folgende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an:

  • Fachweiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Fachweiterbildung OP und Endoskopie
  • Weiterbildung Aromapflege/Aromatherapie
  • Wundexperte ICW / Pflegetherapeut Wunde ICW
  • Weiterbildung zur Stationsleitung
  • Painnurse
  • Praxisanleitung

 

Facharztweiterbildung

k-DSC_9118Einen hohen Stellenwert hat bei uns die berufliche Entwicklung der Ärzte zum Facharzt.

Ein Ober- oder Facharzt wird sie während Ihrer Facharztausbildung als Tutor begleiten, stets als Ihr Ansprechpartner da sein und sicherstellen, dass Sie alles Wissen erwerben, das Sie für Ihre Facharztweiterbildung benötigen.

In den folgenden Bereichen haben wir derzeit die Weiterbildungsermächtigung:

 

Common trunk: Oberarzt Georg Seeberger, 24 Monate (=voll)

Allgemeine Chirurgie: Oberarzt Georg Seeberger, 18 Monate

Orthopädie/Unfallchirurgie: Dr. Rudolf Frank, 1. Jahr

Famulatur

Bei einer Famulatur in unserer Klinik können sich Studierende der Medizin mit der ärztlichen Patientenversorgung im ambulanten und stationären Bereich vertraut machen.

Die Famulatur wird abgeleistet

1. für die Dauer eines Monats (30 Tage) in einer Einrichtung der ambulanten Krankenversorgung, die ärztlich geleitet wird, oder einer geeigneten ärztlichen Praxis,

2. für die Dauer eines Monats (30 Tage) in einem Krankenhaus oder in einer stationären Rehabilitationseinrichtung und

3. für die Dauer eines Monats (30 Tage) wahlweise in einer der in Nummer 1 oder Nummer 2 genannten Einrichtungen.

Insgesamt muss eine viermonatige Famulatur nach bestandenem Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung bis zum Beginn des Praktischen Jahres während der unterrichtsfreien Zeiten abgeleistet werden.

Bei Interesse reichen Sie bitte folgende Unterlagen bei unserer Personalabteilung ein:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie der gültigen Immatrikulationsbescheinigung
  • Physikumszeugnis
  • Belehrung zum Umgang mit Lebensmitteln gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz durch das Gesundheitsamt (nicht älter als 3 Monate)
  • eine ärztliche Bescheinigung, die belegt, dass Sie frei von ansteckenden Krankheiten sind (wird vom Hausarzt ausgestellt)